25 Hirschauer Unternehmen profitieren: knapp 75.000 Euro vom Bund für den Breitbandausbau in Tübingen

Martin Rosemann: „Dass weitere Unternehmen im Landkreis Tübingen eine bessere Internet-Anbindung erhalten werden, begrüße ich sehr. Schnelles Internet ist für unsere Unternehmen unerlässlich, damit sie gerade in Zeiten von Corona nicht den Anschluss verlieren.“

Der Bund fördert den Breitbandausbau im Landkreis Tübingen im Rahmen des Zieles der Großen Koalition, bis 2025 ganz Deutschland mit Gigabit-Netzen zu versorgen. Mit 74.719,00 Euro trägt der Bund trägt 50 Prozent der Kosten des Gesamtprojekts, welche bei insgesamt 149.438,00 Euro liegen. Der Tübinger SPD-Bundestagsabgeordnete Martin Rosemann begrüßt die Förderungen ausdrücklich: „Die digitale Infrastruktur wird immer entscheidender, wie wir nicht erst seit der Corona-Krise gesehen haben. Besonders für Unternehmen ist es entscheidend, eine gute Internetverbindung zu haben um sich am Wirtschaftsstandort zu behaupten. Ich freue mich, dass das Gewerbegebiet Hirschau von diesen neuen Förderungen profitiert!“