Besuch des Bundestagsabgeordneten Dr. Martin Rosemann bei Bürgermeister Soltau in Kusterdingen

Am Montag, den 19. Oktober traf der Tübinger SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Martin Rosemann Herrn Bürgermeister Soltau im Kusterdinger Rathaus. Zur Halbzeit der laufenden Legislaturperiode im Deutschen Bundestag wolle er die Bürgermeister im Wahlkreis Tübingen-Hechingen besuchen, um sich über aktuelle Themen, Anliegen und Probleme der Kommunen zu informieren, erklärte Martin Rosemann.

Von überragender Bedeutung sei momentan das Thema der Flüchtlingsaufnahme und -integration. Herr Soltau berichtete seinem Gast über die aktuelle Situation bei der Unterbringung von Flüchtlingen in den einzelnen Ortsteilen sowie die weiteren räumlichen Kapazitäten und schilderte die große Unterstützung zahlreicher Ehrenamtlicher, dank derer die Integration bislang gut funktionieren würde. Martin Rosemann lobte den enormen Einsatz der freiwilligen Helferinnen und Helfer und betonte, dass der Bund die Unterstützung für Länder und Kommunen angesichts der momentanen Flüchtlingskrise bereits massiv erhöht habe. Ein enges Zusammenwirken aller politischen Ebenen sei unerlässlich, waren sich die Gesprächspartner einig.

Hinsichtlich der Nahversorgung gerade von älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger betonte Bürgermeister Soltau die Bedeutung des Kusterdinger Bonus-Markts. Er bat den Abgeordneten um Unterstützung für den Erhalt des Marktes, die Herr Rosemann auch zusagte.

Weitere wichtige Gesprächsthemen waren zudem die Perspektiven des Schulstandorts Kusterdingen nach der Eröffnung der Außenstelle des Firstwald-Gymnasiums sowie die Situation des innerörtlichen Autoverkehrs.