Bundestagsabgeordneter Rosemann wirbt für neuen Bundesfreiwilligendienst beim THW

 Martin Rosemann: „Jetzt Bufdi beim THW werden!“

„Ich freue mich sehr, für den neuen Bundesfreiwilligendienst beim Technischen Hilfswerk (THW) die Werbetrommel rühren zu dürfen: Ab Herbst 2019 kann man bei unserer Bundesanstalt für Zivil- und Katastrophenschutz Bufdi werden“, erklärt der SPD-Bundestagsabgeordnete Martin Rosemann. Für jährlich 2000 Plätze im Bundesfreiwilligendienst (Bufdi) haben sich die Bundestagsabgeordneten beim THW stark gemacht. „Ich glaube es ist nicht nur ein spannender, sondern auch vielseitiger Job: von der Gerätewartung, über die Koordinierung der Jugendarbeit, bis hin zum Einsatz vor Ort, ist alles dabei“, hebt der Bundestagsabgeordnete hervor.

Ob Schneechaos in Bayern, Einsatz in Mosambik nach Zyklon Idai oder nach Starkregen in Tübingen – die Ehrenamtlichen sind überall vor Ort. Nicht umsonst bezeichne man die Frauen und Männer des THW weltweit als die blauen Engel. Das Technische Hilfswerk leiste hervorragende Arbeit, davon habe er sich schon oft vor Ort überzeugen dürfen, betont Rosemann: „Das ist eine tolle Möglichkeit für junge Leute, Neues dazu zu lernen und das THW mit seinen spannenden und vielseitigen Einsatzfeldern kennenzulernen.“ Deshalb sei er fest davon überzeugt, dass das Bufdi-Programm beim THW einen persönlich und beruflich weiterbringe.