Dr. Jörg Schmidt wird neuer Regierungspräsident in Tübingen – Martin Rosemann und Rita Haller-Haid begrüßen Personalvorschlag – „Hervorragende Entscheidung für unsere Region“

Der Tübinger SPD-Bundestagsabgeordnete Martin Rosemann und seine Landtagskollegin Rita Haller-Haid haben die Entscheidung der Landesregierung begrüßt, Dr. Jörg Schmidt zum neuen Regierungspräsident des Regierungsbezirkes Tübingen zu ernennen.

Damit wird der bisherige Amtschef im Kultusministerium Nachfolger von Hermann Strampfer, der Anfang des Monats nach schwerer Krankheit verstorben war.

 „Mit Dr. Jörg Schmidt hat das Land eine hervorragende Entscheidung für unsere Region getroffen“, so Martin Rosemann. „Als Amtschef im Kultusministerium sowie als langjähriger Oberbürgermeister von Radolfzell hat Jörg Schmidt nicht nur eine exzellente Verwaltungserfahrung vorzuweisen, er bringt für dieses wichtige Amt auch großen kommunalpolitischen Sachverstand mit.

Rita Haller-Haid verwies auf seine große Kompetenz bei dem wichtigen Zukunftsthema Bildung. „Ich freue mich, unsere bisherige gute Zusammenarbeit nun in Tübingen fortzusetzen.“

Beide SPD-Abgeordneten wünschten dem neuen Regierungspräsidenten viel Erfolg für die großen anstehenden Aufgaben und eine glückliche Hand.