„Mössingen und Rottenburg zeigen, dass sie Klimaschutz ernst nehmen und das Problem anpacken“

Mössingen und Rottenburg bekommen Bundesmittel für Klimaschutz! 

Bei der Nationalen Klimaschutzinitiative sind zukünftig auch Mössingen und Rottenburg dabei und werden für ihre Klimaschutz-Projekte vom Bundesumweltministerium gefördert, wie der Tübinger SPD-Bundestagsabgeordnete Martin Rosemann erklärt. Er freue sich, dass gleich zwei Gemeinden aus seinem Wahlkreis in Sachen Klimaschutz voranschreiten. „Bei beiden Projekten gehe es um Energiesparmaßnahmen. Mössingen werde mit mehr als 25 000 Euro gefördert, um das Rathaus auf LED-Beleuchtung umzustellen. Der Stromverbrauch wird damit um 74 Prozent reduziert. Rottenburg erhält für die Sanierung seiner Außen- und Straßenbeleuchtung knappe 18 000 Euro, womit sie in den nächsten 20 Jahren 698 t CO2 einsparen können. Beide Kommunen zeigen, dass Klimaschutz Initiative braucht, Leute die anpacken und genau das wollen wir als Bund unterstützen“, so Rosemann.

Alle müssten an einem Strang ziehen, dass die Klimaschutzziele noch erreicht werden könnten, betont Rosemann: „Dazu gehört sicherlich die Bundespolitik, doch auch das Land Baden-Württemberg, die Städte und Gemeinden sowie die Wirtschaft und Gesellschaft. Die Nationale Klimaschutzinitiative unterstützt jeden Akteur“, was seiner Meinung nach der einzige Weg hin zu einem weitgehend klimaneutralen Deutschland im Jahr 2050 sei.