Rosemann und Kliche-Behnke besuchen Freundeskreis Mensch in Rottenburg

„Wertvolle Hilfe für psychisch kranke Menschen bei der Integration auf dem Arbeitsmarkt“

 

Am Mittwoch, den 5.8. haben der Tübingen SPD-Bundestagsabgeordnete Martin Rosemann und die SPD-Landtagskandidatin Dorothea Kliche-Behnke den Berufsbildungsbereich und die Reha-Werkstatt des Freundeskreis Mensch in Rottenburg für Menschen mit psychischen Erkrankungen besucht. Aktuell werden hier acht TeilnehmerInnen unterschiedlichen Alters im Berufsbildungsbereich geschult, zusätzlich bietet die Reha-Werkstatt rund 40 Arbeitsplätze im Bereich der Metallverarbeitung.

Vor Ort informierten sich Rosemann und Kliche-Behnke über die Möglichkeiten, psychisch kranke Menschen mit spezifischen Angeboten zu begleiten, gezielt auf das Arbeitsleben vorzubereiten und später bei der Integration auf dem ersten Arbeitsmarkt zu unterstützen. In Begleitung des Leiters der Werkstatt Manfred Haid sowie von Klemens Langheinz aus dem Berufsbildungsbereich ließen sich die SPD-Politiker die Arbeitsumgebung zeigen und kamen dabei auch mit Betroffenen an ihrem Arbeitsplatz ins Gespräch. Beide lobten den Einsatz der Beteiligten des Freundeskreis Mensch und betonten die große Bedeutung dieser und vergleichbarer Einrichtungen: „individuelle Förderung und Unterstützung bei Behinderung und psychischer Erkrankung individuelle Förderung und Unterstützung bei Behinderung und psychischer ErkrankungHier und an vielen anderen Orten beweisen hochengagierte Menschen, dass durch individuelle Unterstützung Potentiale besser gefördert und Barrieren im Arbeitsleben effektiv abgebaut werden können individuelle Förderung und Unterstützung bei Behinderung und psychischer Erkrankung“, so Rosemann und Kliche-Behnke. Jetzt gehe es darum, noch mehr für einen wirklich inklusiven Arbeitsmarkt zu tun, um mehr Menschen mit Behinderungen dauerhaft zu integrieren. „Das geplante Bundesteilhabegesetz, für das die SPD seit Jahren kämpft, wird unter anderem genau hier ansetzen und eine zielgenaue, individuelle Begleitung und Förderung ermöglichen.“

Rosemann und Kliche-Behnke besuchen Freundeskreis Mensch in Rottenburg
Bild v.l.n.r.: Manfred Haid, Martin Rosemann, Dorothea Kliche-Behnke, Klemens Langheinz