Schülerinnen und Schüler der Französischen Schule in Tübingen zu Besuch bei Martin Rosemann im Bundestag

(11.07.2017) Wie sieht die typische Arbeitswoche eines Bundestagsabgeordneten aus? Hat ein Politiker auch mal frei? Warum setzt sich die SPD für die Ganztagsschule ein? Diese und noch viele weitere Fragen beantwortete gestern der Tübinger SPD-Bundesabgeordnete Martin Rosemann den Schülerinnen und Schülern der neunten Klasse der Französischen Schule.

Die Schulklasse ist diese Woche auf Exkursion in Berlin, wobei der Besuch im Bundestag nicht fehlen durfte. Nachdem sich die Schülerinnen und Schüler zunächst einen eigenen Eindruck vom Plenarsaal machen konnten, wurden sie von Martin Rosemann persönlich begrüßt. Anschließend bot sich für sie die Gelegenheit, ihn zu fragen, was sie schon immer mal von einem Parlamentarier wissen wollten. Zunächst ging es um Fragen nach der Arbeitsweise des Bundestages, gefolgt von inhaltlichen Fragen aus den unterschiedlichsten Bereichen. Insbesondere die kürzlich beschlossene Ehe für Alle wurde intensiv diskutiert. Zum Schluss appellierte Martin Rosemann noch eindringlich an die Schülerinnen und Schüler, Werte wie Freiheit und Demokratie nicht als selbstverständlich zu nehmen, sondern sich aktiv für deren Umsetzung einzusetzen.