„Soziale Berufe stärken“ – Diskussion mit ver.di-Landeschef Martin Gross und Bürgermeister Hendrik Bednarz am 18. September in Rottenburg

Martin Rosemann MdB lädt ein zur Veranstaltung „Soziale Berufe stärken – gerechte Löhne, gute Arbeitsbedingungen und sichere Rente in Pflege, Bildung und Betreuung“

am Montag, den 18. September
um 19.30 Uhr im AWO-Heim Rottenburg
St.-Moriz-Platz 7, Rottenburg.

Es diskutieren: Martin Gross, ver.di-Landesbezirksleiter und Dr. Hendrik Bednarz, Finanzbürgermeister der Stadt Rottenburg.

Ob Kranken- und Altenpflege oder Bildung, Erziehung und Betreuung: Die 5,5 Millionen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in sozialen Berufen leisten mit ihrer harten Arbeit einen unverzichtbaren Beitrag für das Funktionieren unserer Gesellschaft. Gleichzeitig leiden sie häufig unter schwierigen Arbeitsbedingungen und Überlastung, einer vergleichsweisen schlechten Bezahlung und mangelnder Anerkennung – eine Tatsache, die wir schon aufgrund eines zunehmenden Fachkräftemangels in diesem Bereich nicht hinnehmen können. Wie die sozialen Berufe gestärkt, die Leistungen der Beschäftigten besser anerkannt und der Bereich für Berufseinsteiger attraktiver gestaltet werden kann, diskutiert Martin Rosemann mit ver.di-Landesbezirksleiter Martin Gross und dem Finanzbürgermeister der Stadt Rottenburg, Dr. Hendrik Bednarz.