VdK-Präsidentin Verena Bentele beim Neujahrsemfang der SPD im Kreis Tübingen

Martin Rosemann: „Wir haben ein gemeinsames Ziel: Solidarität statt Ellenbogen. Bei unserem Neujahrsemfang soll es darum gehen, wie wir dahin kommen“

Die dutzendfache Goldmedaillen-Gewinnerin, Biathletin und Skilangläuferin sowie ehemalige Behindertenbeauftragte der Bundesregierung, Verena Bentele, kommt am Dienstag, den 5. Februar zum Neujahrsemfang der SPD im Kreis Tübingen nach Gomaringen. Mit ihrer neuen Arbeit als VdK-Präsidentin setzt sie ein deutliches Zeichen gegen eine wachsende Ungleichheit in der Gesellschaft und für mehr Miteinander. „Wir haben ein gemeinsames Ziel: Solidarität statt Ellenbogen. Bei unserem Neujahrsemfang soll es darum gehen, wie wir dahin kommen“, freut sich der SPD-Bundestagsabgeordnete Martin Rosemann über den Besuch von Verena Bentele: „Diese Frau hat Strahlkraft für unsere gemeinsame Sache.“

Mit Vorfreude schauen auch Dorothea Kliche-Behnke, Kreisvorsitzende und stellvertretende SPD-Landesvorsitzende, Dieter Heidtmann, der SPD-Europakandidat für Südwürttemberg, der Landtagsabgeordnete Ramazan Selcuk und der SPD-Ortsverein Gomaringen auf die gemeinsame Veranstaltung. Der Neujahrsempfang findet am Dienstag, den 5. Februar in der Gomaringer Sport- und Kulturhalle ab 19.30 Uhr statt, Einlass ist bereits ab 19 Uhr.

„Der Neujahrsempfang ist inzwischen Tradition und jedes Jahr kommen viele interessierte Bürgerinnen und Bürger. Nicht zuletzt um beim anschließenden Stehempfang bei Häppchen das persönliche Gespräch suchen“ und das sei auch das Schöne dabei, so Kliche-Behnke und Rosemann abschließend.